Sonntag, 24. September 2017

Elo Granit-Evolution Bratpfanne

Diesmal habe ich für euch die Elo Granit-Evulotion Bratpfanne getestet.
Optisch gefällt sie mir schon mal sehr gut.

Sie macht einen hochwertigen Eindruck. Der Griff ist mit einer Schraube befestigt und sitzt bombenfest ohne zu wackeln.


Die Bratpfanne hat einen Durchmesser von 28cm und ist für Elektroherde, Gasherde, Glaskeramik und Induktion geeignet.
Außerdem ist sie spülmaschinengeeignet. Wobei im Karton aber auch steht, dass dadurch die Antihaft-Eigenschaft beeinträchtigt werden kann.
Da ich keine Spülmaschine habe, ist dies für mich nicht wichtig.

Sie ist etwas schwerer als meine anderen Pfannen und besteht aus geschmiedetem Aluminium.
Der Boden der Pfanne hat eine Stärke von ca. 4,5mm. Dadurch ist sichergestellt, das der Pfannenboden immer platt bleibt und so vollständig auf der Herdplatte aufliegt.

Erstmal war ich sehr skeptisch, ob darin nicht alles anbrennt, weil die Oberfläche sich rau und strukturiert anfühlt.
Die Micro-Wabenstruktur innen sorgt dafür, dass sich das Öl gleichmäßig auf der Fäche hält.

Toll finde ich, dass der Hersteller 5 Jahre Qualitätsgarantie gibt.

Praxistest:
Ich habe zum Test in der Bratpfanne Geschnetzeltes mit Birne und Gorgonzola zubereitet.

Als erstes habe ich das Hähnchenfleisch in wenig Öl angebraten. Es ist richtig schön kross und goldbraun von außen geworden. Innen war das Fleisch aber trotzdem noch sehr saftig und kein bisschen trocken. Wirklich sehr lecker.


Als nächstes kommt eine in Würfel geschnittene Zwiebel dazu und wird mit angebraten. Dann habe ich das ganze mit Weißwein abgelöscht.


Danach eine große Dose Birnen ebenfalls in Würfel geschnitten, den Gorgonzola und den Birnensaft hinzugeben und unter rühren weiter köcheln lassen bis der Gorgonzola geschmolzen ist.
Zum Schluss nur noch die Sahne hinzugeben und nach Belieben etwas andicken. Ich nehme ca. 1-2 Teelöffel Speisestärke in kaltem Wasser angerührt, gebe dies unter Rühren ins Geschnetzelte und lasse es nochmal kurz aufkochen. Man kann aber auch hellen Soßenbinder nehmen, wenn man möchte.
Gewürze gebe ich bei diesem Gericht keine dazu. Der Gorgonzola macht das Ganze Gericht schon sehr geschmacksintensiv, sodass nach meinem Geschmack keine Gewürze nötig sind.

Hier die Zutaten:
Etwas Öl zum braten
200g Hähnchen- oder Putenfleisch
1 Zwiebel
1 große Dose Birnen (850ml)
1 Packung Gorgonzola (170g-200g)
100ml Sahne
Weißwein zum Ablöschen nach Geschmack (ca. 300ml)
1-2 TL Speisestärke (oder Soßenbinder)

Dazu passt Basmatireis sehr gut.


Fazit:
Wie man sieht wird das Fleisch wirklich toll in der Pfanne. Ich habe inzwischen auch Schnitzel und eine Gemüsepfanne darin zubereitet. Fleisch wird darin schön kross, goldbraun und bleibt innen saftig. Das Gemüse bleibt knackig und wird knusprig von außen.
Es brennt und bappt nichts an in der Pfanne. 
Die Elo Granit Evulotion Bratpfanne lässt sich auch sehr leicht reinigen ohne zu schrubben. 
Das Preis-Leistungsverhältnis finde ich super. Die Pfanne ist ihre ca. 30€ auf jeden Fall wert.

Montag, 11. September 2017

Herbal Essences Pure Reniew

Von For Me habe ich das neue Herbal Essences Pure Reniew Shampoo und Spülung zum testen bekommen. 

Ich habe die Sorte "Volume weiße Grapefruit & Mosa Minze" bekommen.
Das finde ich natürlich toll, denn Volumen kann mein Haar immer gebrauchen. Darum war ich sehr gespannt, wie die neue Haarpflegeserie von Herbal Essences sich im Test schlägt.


Es gibt insgesamt sieben verschiedene Varianten der neuen Serie, abgestimmt auf die verschiedensten Haarbedürfnisse. Eine 400ml Flasche kostet ca. 6,95€.

Auf der Flasche heißt es:
Herbal Essences Pure:Renew mit dem essentiellen Antioxidant hilft, Ihr Haar von Unreinheiten zu befreien und gegen schädliche Einflüsse zu schützen. Das Ergebnis? Weiches und schwungvolles Haar.

Was ich gut finde ist, dass das Shampoo frei von Silikonen und Farbstoffen ist. Außerdem hat es einen ausgewogenen PH-Wert und ist auch für coloriertes Haar geeignet.
Die Spülung ist ebenfalls frei von Farbstoffen, hat einen ausgewogenen PH-Wert und ist auch für coloriertes Haar geeignet. Allerdings ist sie nicht frei von Silikonen.

Das neue Design der Flaschen gefällt mir gut, weil es ähnlich ist wie bei den ganz alten Flaschen.
Der Duft ist bei Shampoo und Spülung gleich. Schön fruchtig und trotzdem frisch.
Das Shampoo ist sehr flüssig und die Spülung etwas fester und eher cremig von der Konsistenz her.
Beide Produkte lassen sich leicht im Haar verteilen und gut ausspülen.

Shampoo

Spülung

Meine Testerfahrung:
Ich habe Shampoo und Spülung einige Wochen benutzt.
Den Duft und die Konsistenz mag ich sehr. Mein Haar ist nach dem Waschen weich und sieht gepflegt aus.
Leider bringen mir beide Produkte überhaupt kein Volumen. Mein Haar hängt einfach nur platt herunter.
Außerdem fetten meine Haare am Ansatz extrem schnell nach. Schön am zweiten Tag ist es so schlimm, dass ich so nicht mehr raus gehen mag. Das hatte ich noch nie so. Normalerweise könnte ich auch vier oder 5 Tage herum laufen, ohne dass mein Haar fettig aussieht.
Das finde ich wirklich sehr schade. Aus diesen beiden Gründen kann ich Shampoo und Spülung leider nicht weiter empfehlen.

Tapsi hat sich übrigens sehr über den neuen Karton gefreut

Sonntag, 20. August 2017

Exquisa Quark Creme nach griechischer Art

Von Exquisa gibt es seit kurzem ein neues Dessert: die Quark Creme nach griechischer Art.


Dabei handelt es sich um eine Quark Creme auf Frucht oder Honig. Das heißt unten im Becher befindet sich die Fruchtzubereitung oder Honig und darauf die Quark Creme.

Es gibt sie in vier verschiedenen Sorten:
  • Honig
  • Brombeere
  • Aprikose
  • Erdbeer 
Jeder Becher enthält 150g.
So sieht die Quark Creme nach dem Öffnen aus (Erdbeer)

Nach dem Umrühren 

Die Creme pur ist vollmundig, sahnig und erinnert von Geschmack und Konsistenz wirklich sehr an original griechischen Joghurt. Sie ist auch nicht zu süß. 

Die Fruchtzubereitung finde ich relativ süß. Sie ist fruchtig und enthält einige Fruchtstücke. 
Der Honig ist mit Wasser verdünnt, was ich schade finde. Da hätte mir purer Honig besser gefallen. Vom Honig schmeckt man nicht wirklich viel.
Hier seht ihr die Sorte Honig

Aprikose 

Wenn man Quark und Fruchtzubereitung verrührt schmecken mir alle Sorten bis auf Honig gut.  Wobei ich Brombeere am liebsten mag, was wohl daran liegt dass ich Brombeeren sowie so sehr gerne mag :)
Brombeer


Die Nährwertangaben sind bei allen Sorten ähnlich.

Hier die Nährwerte der Sorte Brombeer


Die Zutatenliste

Leider ist die Quark Creme nach griechischer Art momentan noch sehr schwer zu bekommen. Bei uns habe ich sie bis jetzt nur bei Ecenter gefunden.

Ich würde es toll finden, wenn es auch eine Variante ohne Frucht oder Honig geben würde. Also einfach nur die Quark Creme leicht gesüßt. Weil mir die pure Quark Creme sooo gut schmeckt.

Ein 150g Becher kostet 0,79€. Das finde ich schon etwas teuer und bin der Meinung, dass 0,59€ ausreichen würden.

Dennoch werde ich die Creme öfter mal wieder kaufen, wenn sie im Angebot ist. Geschmacklich kann ich sie also nur weiter empfehlen.

Vielen Dank an Lisa Freundeskreis und Exquisa für die Produkte.
(Enthält Werbung)

Sonntag, 9. Juli 2017

Guhl Langzeit Volumen Shampoo und Spülung

Von Guhl gibt es neue Haarpflege Serie. Sie nennt sich Langzeit Volumen. Schon der Name hat mein Interesse geweckt, weil ich ständig auf der Suche nach volumengebenden Haarpflegeprodukten bin :)


Die Produkte sind für feines, kraftlose und plattes Haar gedacht. Trifft leider alles auf mein Haar zu.

Das verspricht das Shampoo:

  • Verbessert die Haarstruktur Anwendung für Anwendung 
  • Kräftigt das Haar spürbar vom Ansatz bis in die Spitzen
  • Für anhaltend kraftvolles Volumen und das schöne Gefühl von mehr Fülle


Und die Spülung:

  • Kräftigt volumenschwaches Haar nachhaltig, Anwendung für Anwendung - für 85% volleres Haar
  • Verleiht Geschmeidigkeit ohne zu beschweren - für leichte Kämmbarkeit
Shampoo und Spülung sind mit dem Extrakt des Blauen Lotus aus China, welcher reich an wertvollen Nährstoffen ist.

Meine Erfahrung:
Der Duft ist bei beiden Produkten blumig, süßlich aber trotzdem nicht zu aufdringlich, gefällt mir wirklich sehr gut. Wobei meiner Meinung nach das Shampoo etwas intensiver ist.
Nach der Haarwäsche duften die Haar noch länger so schön.

Von der Konsistenz her ist das Shampoo sehr flüssig, die Spülung eher cremig.
Beide Produkte lassen sich leicht im Haar verteilen und gut ausspülen. Das Shampoo ist sehr ergiebig, es reicht wirklich schon eine kleine Menge aus. Von der Spülung brauche ich etwas mehr.
Shampoo
Spülung
Ich habe oft das Problem, dass mein Haar von Spülungen erst recht platt gedrückt und schwer wirkt, auch wenn sie eigentlich Volumen geben sollen. Deshalb verwende ich normalerweise nur sehr selten mal eine Spülung.
Dies ist überraschenderweise bei der Langzeit Volumen Spülung nicht so.
Ein Tipp gegen dieses Problem ist auch die Spülung nur in Längen und Spitzen geben. Ich verwende die Spülung immer vor dem Shampoo. So herum bleibt auch mehr Volumen im Haar.
Sichtbar mehr Volumen am Ansatz

Mein Haar fühlt sich nach der Anwendung schön weich an und lässt sich gut kämmen.

Das Design der Flaschen und die blaue Farbe finde ich sehr schön. Sie sind ein richtiger Hingucker im Bad.

Ich verwende die Langzeit Volumen Produkte nun seit zwei Wochen und muss zugeben, mein Haar hat wirklich mehr Volumen bekommen. Natürlich ist das kein Wundermittel (ich denke, danach Suche ich trotzdem noch den Rest meines Lebens :D ). Aber es hat mein Haar nicht nur optisch etwas fülliger gemacht, sondern es fühlt sich auch griffiger an wenn ich herein fasse.
Insofern kann ich Shampoo und Spülung weiter empfehlen.


Es gibt übrigens aus dieser Serie noch eine volumengebende Pflegesprühkur und ein Föhn-Aktiv Stylingspray.
Das Shampoo kostet ca. 3,50€ und die Spülung auch ca. 3,50€.

Vielen Dank an Freundin Trendlounge und Guhl für die Testprodukte.

Dienstag, 27. Juni 2017

Barilla Pasta & Sauce Sets

Ich durfte über das Kjero Testportal die Barilla Pasta und Sauce Sets testen. 

Dabei befinden sich in jeder Packung 250 Nudeln und 260g Sauce. Die Nudeln sind roh und müssen noch gekocht werden. Die Sauce ist gebrauchsfertig, man kann sie also so wie sie ist erwärmen und verspeisen.
Es gibt sie in vier Sorten:

  • Maccheroni mit Tomate und Ricotta 
  • Spaghetti mit Tomate & Basilikum
  • Penne Arrabbiata
  • Spaghetti Bolognese 


Zubereitung:
Hier ist die Zubereitung sehr einfach. Es kann alles in nur einer Pfanne zubereitet werden.
1. Als erstes werden bei jedem Gericht die Nudeln in eine mittelgroße Pfanne (28-30cm Durchmesser) gegeben. Dann gießt man ca. 600ml kaltes Wasser dazu, so dass die Nudeln vollständig bedeckt sind.

2. Ca. 10 Minuten bei mittlerer/starker Hitze kochen, bis das Wasser fast vollkommen von der Pasta aufgenommen ist. Zwischendurch umrühren.

3. Nun die Sauce über die Pasta gießen und rühren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (ca. 2 Minuten).

Die Gerichte können aber auch auf die klassische Weise im Kochtopf zubereitet werden. Wobei man bei dieser Variante zwei Töpfe und ein Sieb zum abgießen braucht und damit mehr Geschirr schmutzig macht.

Ich finde die Zubereitung in einer Pfanne am besten, weil so weniger Abwasch anfällt. Die Zubereitung funktioniert so problemlos, genau wie auf der Packung angegeben.

Portionsangabe:
Laut Packungsangabe soll eine Packung für 3 Portionen ausreichen. Das sehe ich nicht so. Meiner Meinung nach reicht eine Packung nur für 2 Portionen und selbst dann sind beide Teller nicht übervoll.
Für 3 Portionen würde es wohl nur reichen, wenn man noch einen Salat dazu macht. Dies kann aber nicht der Sinn der Sache sein, weil so die Zeitersparnis wieder weg ist. Dann könnte man auch gleich die Nudelsauce auch noch selbst machen.
Packungsinhalt 

Zum Geschmack:
Als erstes habe ich die Variante Maccheroni mit Tomate und Ricotta ausprobiert.
Mir hat sie überraschend gut geschmeckt.
Ich finde man schmeckt die Tomaten und den Ricotta ganz gut heraus. Die Sauce ist gut gewürzt und war mir nicht zu lasch.


Die Variante Spaghetti mit Tomate Basilikum hat mir nicht so sehr gefallen. Ich finde die Sauce hat einen merkwürdigen Geschmack.
Tomaten oder Basilikum habe ich kaum geschmeckt. Die Sauce ist sehr salzig und überwürzt. Meiner Meinung nach insgesamt sehr künstlich und unnatürlich.

Spaghetti Bolognese könnte mich auch nicht überzeugen. Die Sauce besteht fast nur aus Tomaten. Das Hackfleisch musste ich suchen. Das finde ich schon sehr schade, gerade auch weil auf der Packung steht: mit großzügigen köstlichen Fleischstückchen.
Wie ich finde, ist diese Aussage eine Frechheit im Hinblick auf die kaum sichtbaren MiniFleischstückchen.
Ansonsten fand ich die Bolognese Sauce sehr fade.
Ich habe noch Paprikawürfel in die Sauce gegeben
Hier könnt ihr die Fleischstücke suchen

Insgesamt war mir allerdings bei allen Varianten zu wenig Sauce für die Menge der Nudeln im Päckchen.
Die Gerichte waren mir dadurch etwas zu trocken.
Penne Arrabbiata habe ich nicht probiert, weil ich kein scharfes Essen essen kann.

Fazit:
Die Zubereitung ist einfach, zeit- und geschirrsparend. Sehr praktisch, wenn nicht so viel Zeit zum kochen ist, dafür ein Pluspunkt.
Die Nudeln sind wie von Barilla gewohnt sehr lecker. Leider haben mich die Saucen nicht so überzeugt.
Ich könnte mit vorstellen die Variante "Maccheroni mit Tomate und Ricotta" ab und zu mal zu kaufen. Dies allerdings nur wenn sie im Angebot ist. Den Noramlpreis von ca. 2,99€ finde ich nicht gerechtfertigt. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt einfach nicht.
Die anderen Gerichte werde ich sicher nicht kaufen.
Es gibt einfach bessere Fertigsaucen (u.a. auch mit mehr Fleisch) zu günstigeren Preisen.
Da Geschmäcker nunmal verschieden sind, kann es ja sein, dass euch die Barilla Pasta und Sauce Sets besser schmecken. Also probiert sie ruhig auch mal aus ;)

Trotzdem vielen Dank an Kjero und Barilla für das Testpaket.